Aktuelle Zeit: 21. Sep 2017, 05:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Suppenfasten
BeitragVerfasst: 23. Jun 2011, 11:11 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 579
Wohnort: Austria
Geschlecht: weiblich
Huhu!

Durch die in der heutigen Zeit in der Regel fleischbetonte Ernährung ist der menschliche Organismus oftmals übersäuert. Verdauungsbeschwerden im Darmbereich sind die Folge.

Das so genannte Suppenfasten bietet hier eine gute Möglichkeit, einer Übersäuerung und damit einher gehenden Beschwerden entgegen zu wirken. Durch basische Ernährung wird der Körper entschlackt, und als positiven Nebeneffekt kann man beim Suppenfasten ebenso bis zu 3 kg pro Woche an Gewicht verlieren.
Besonders geeignet ist das Suppenfasten bei Magen- und Darmentzündungen, bei Infekterkrankungen, oder auch nach Operationen oder langen Medikamenteneinnahmen. Bitte UNBEDINGT vorher mit dem Arzt absprechen!

Wie der Name schon sagt, wird ausschließlich Suppe gegessen - vorwiegend Gemüsesuppe, damit der Körper mit den nötigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird. Weiters wird zusätzlich Tee, Saft und Wasser in ausreichender Menge getrunken (mindestens 2-3 Liter).

Mögliche Vorzüge gegenüber anderen Fastenformen:

- Da man sich bis zu dreimal am Tag mit 1-2 Teller Suppe sattessen kann (z.B. Gemüsesuppe, Haferflockensuppe, etc., auf jeden Fall aber basische Suppen!), leidet man nicht unter Hungergefühlen.
- Durch das Essen heisser Suppen ist diese Form des Fastens auch in der kalten Jahreszeit problemlos durchzuführen.

Was macht den Erfolg des Suppenfastens aus?

- Es wird weniger Insulin benötigt, was bewirkt, dass der Blutzuckerspiegel sehr niedrig ist.
- Der Glocagonspiegel steigt - was bedeutet, dass infolge Mangel an zu verbrennenden Kohlehydraten vermehrt Fettzellen verbrannt werden.

Über bewusste Darmreinigung habe ich bei dieser Fastenform keine Infos gefunden. Gegen eine zusätzliche Unterstützung des Körpers mit Bittersalz/Einlauf ist sicher nichts einzuwenden (auch eine sorgfältig durchgeführte Darmreinigung verhindert Hungergefühl). Dein Bauchgefühl wird dir sagen, was für dich richtig ist.

Edit: Gemäß der "Bedienungsanleitung" für Suppenfasten von Ralf Moll (Leiter eines Fastenzentrums im Schwarzwald) ist auch beim Suppenfasten eine ausführliche und regelmässige Darmpflege wichtig (mindestens jeden 2. Tag). Allerdings rät er von Glaubersalz ab (was ich persönlich nicht als Nachteil empfinde :zwigri: ).

Newlife



_________________
*Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht zwei Monate lang in seinen Mokassins gelaufen bist.* (Indianerweisheit)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron