Aktuelle Zeit: 22. Nov 2017, 04:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Vorliebe für Fettiges ist angeboren
BeitragVerfasst: 5. Jul 2011, 08:44 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 579
Wohnort: Austria
Geschlecht: weiblich
Huhu!

Dieser Artikel könnte von so manchem "Dickerchen" als Ausrede benutzt werden... :zwigri:

Forscher finden heraus, dass körpereigene Cannabinoide Lust auf fettes Essen machen. Sie werden nach dem Essen im Dünndarm gebildet und sorgen für eine positive Rückkopplung. Der Körper verlangt dann nach mehr fetthaltiger Nahrung.

Artikel hier lesen: http://www.n-tv.de/wissen/Vorliebe-fuer ... 32341.html

Fett ist ein Geschmacksträger (wenns nicht zuviel ist *g). Allerdings glaube ich, dass es bei den meisten Menschen einfach nur Gewohnheit ist, bzw. übernommene Verhaltensstrukturen seitens der Vorfahren und aus "früheren" - mageren Zeiten.

Wie seht ihr das?

Newlife



_________________
*Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht zwei Monate lang in seinen Mokassins gelaufen bist.* (Indianerweisheit)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorliebe für Fettiges ist angeboren
BeitragVerfasst: 10. Jul 2011, 11:34 
ist Stammgast
ist Stammgast

Registriert: 07.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Krefeld am Niederrhein
Geschlecht: weiblich
:prost: Hallo, an die Fettgenießer. Ihr seht, es sind mal wieder die "Gene". Aber seit der Industrialisierung und damit verbundenen Massenherstellung von fettigen Süsskram etc. welche ja komischerweise immer billiger werden und die Bezugsquellen immer leichter zu erreichen sind - mästen sich die Menschen immer mehr! :huhn:
Dabei werden Schweine fettarm gezüchtet; in den "fetterleichterten" Produkten - wie Sahne, Milch, Wurst werden Kohlenhydrate hinzugefügt, für mich als Diabetiker eine Zugabe zum Masthormon Insulin......siegelind
:waage:


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorliebe für Fettiges ist angeboren
BeitragVerfasst: 14. Jul 2011, 08:49 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 579
Wohnort: Austria
Geschlecht: weiblich
Huhu sigelind!

Ja das denke ich mittlerweile auch, dass das Fett zu Unrecht verteufelt wird. Wobei man natürlich schon aufpassen muss... Wurst hat enorme versteckte Fette, und ständig Schweinebauch, Frittiertes, oder auch Mascarpone zu futtern, wird die Waage sicher icht nach unten bewegen. :boys_lol: Ein gewisses Maß an Fett braucht der Körper, schon aufgrund dessen, dass viele Vitamine fettlöslich sind, also ohne Fett nicht verwertet werden können.

Ich denke, es kommt auch darauf an, welche Fette ich zu mir nehme - pflanzliche statt tierische Fette, ungesättigte Fettsäuren, usw.

Aber gegen ein Butterbrot kommt Brot mit Rama beschmiert trotzdem nicht an! :mjam: :biggrinn:

Newlife



_________________
*Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht zwei Monate lang in seinen Mokassins gelaufen bist.* (Indianerweisheit)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorliebe für Fettiges ist angeboren
BeitragVerfasst: 14. Jul 2011, 11:10 
ist Stammgast
ist Stammgast

Registriert: 07.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Krefeld am Niederrhein
Geschlecht: weiblich
:boys_lol: Hallo Newlife, ich habe ein interessantes Buch, in dem ein Prof., Facharzt für Chirurgie, lange Jahre in der Forschung für Ernährung-, Krebs- und Gefäßerkrankungen tätig - über die "Cholesterinlüge" und den Psychoterror der Margarinenindustrie berichtet. Wenn du interessiert bist- zitiere ich einige Passagen aus diesem Buch...
Gruß sigelind
man muss ach mal hinter seine Couch hervorgucken! :versteck:


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorliebe für Fettiges ist angeboren
BeitragVerfasst: 14. Jul 2011, 12:49 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 579
Wohnort: Austria
Geschlecht: weiblich
Huhu sigelind

Oh ja, sehr gerne... dankeschön! :blumen:

Ich denke, es tut uns Menschleins ganz gut, wenn wir ab und zu mal mitkriegen, was für einen - ähm sorry - Dreck uns die Nahrungsmittelindustrie verkauft. Zimperlich sind die nicht grad...

Newlife



_________________
*Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht zwei Monate lang in seinen Mokassins gelaufen bist.* (Indianerweisheit)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorliebe für Fettiges ist angeboren
BeitragVerfasst: 16. Jul 2011, 13:08 
ist Stammgast
ist Stammgast

Registriert: 07.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Krefeld am Niederrhein
Geschlecht: weiblich
Nettigkeiten zu Fettigkeiten. :wegda:

Presse, Fernsehen und Rundfunk sind in ihren Berichten über Cholesterin offensichtlich in den Fängen der "Anti-Cholesterin-Mafia" In den Kampangnen kommen seriöse Wissenschaftler nicht zu Wort. Viele Ärzte freuen sich über Dauerpatienten!. Der Cholesterinspiegel lässt sich weder durch Medikamente noch durch Ernährung auf Dauer senken, sondern kehrt stets auf sein Ausgangswert zurück. Die Industrie senkt willkürlich den Normalwert von Chl. viel zu tief auf 200mg/dl und darunter. Er ist aber weltweit durchschnittlich bei 250mg/dl.
Die Leber, die Produktionsstätte für Chl. greift regulierend bei erhöhter oder vermindeter Chl.-zufuhr sofort mit vermindeter oder erhöhter Produktion ein. Es gibt nur ein Chol. Es gibt lediglich zwei aus Eiweiß bestehende Tranzportkörper des Chol. HDL-Lipoproteine = Transport von Nahrungs-chol.zur Leber. LDL-Lipoprotein = Transport (80%) in die menschlichen Zellen.
Die Zufuhr von Kohlenhydraten ist nur begrenzt nötig da die für die körperlichen und geistigen Belastungen erforderliche Glucose vom Körper selbst durch das Stresshormon Cortisol aus dem Körpereiweiß gebildet wird und der überwiegende Teil der durch die Nahrung zugeführten Kh. in nutzloses Fett umgewandelt wird!
Wenn ich weiter berichten soll - gib dein OK. :grukn: sigelind


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorliebe für Fettiges ist angeboren
BeitragVerfasst: 16. Jul 2011, 17:49 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 579
Wohnort: Austria
Geschlecht: weiblich
Huhu sigelind

Mach ruhig, wenn du Lust hast! :zwigri:

Ehrlich gesagt, um Cholesterin habe ich mich noch nie wirklich gekümmert (ebenso wenig wie um den Blutzuckerspiegel), da die Werte immer im Normalbereich lagen - trotz einem halben Jahrhundert Adipositas *grosses Danke an ihren Körper schickt.

Dass die Nahrungsmittelindustrie es sich dreht und wendet, wie sie es gerade braucht und will, ist nicht neu. Ich merke es an mir selber, dass ich bei einer Ernährung, die hauptsächlich aus Proteinen, Obst und Gemüse besteht, am leichtesten abnehme. Dabei esse ich doch so gerne Brot, Gebäck, Reis, Nudeln........... :biggrinn: Naja, gönne ich mir schon auch, die Strafe folgt dann immer postwendend auf dem Fuss. :aaaah:

Newlife



_________________
*Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht zwei Monate lang in seinen Mokassins gelaufen bist.* (Indianerweisheit)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorliebe für Fettiges ist angeboren
BeitragVerfasst: 18. Jul 2011, 18:27 
gefällt es hier
gefällt es hier

Registriert: 07.2011
Beiträge: 44
Wohnort: Europa
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Forscher finden heraus, dass körpereigene Cannabinoide Lust auf fettes Essen machen. Sie werden nach dem Essen im Dünndarm gebildet und sorgen für eine positive Rückkopplung. Der Körper verlangt dann nach mehr fetthaltiger Nahrung.


Dann habe ich ja zukünftig ein durchschlagendes Argument für meinen Schweinebraten. :boys_lol:



_________________
LG, maja
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorliebe für Fettiges ist angeboren
BeitragVerfasst: 19. Jul 2011, 05:38 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 579
Wohnort: Austria
Geschlecht: weiblich
Huhu!

Mmhhhhh Schweinsbraten... so richtig mit Kruste! :mjam: Die Fernsehköche haben recht, Fett ist ein Geschmacksträger. :zwigri: Aber habt ihr denen schon mal zugeschaut, wieviel Öl/Fett die teilweise beim Kochen in die Pfanne schmeissen? Uiuiui, wenn ich das täte, hätte ich wohl um 30kg oder so mehr. :wegda:

Newlife



_________________
*Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht zwei Monate lang in seinen Mokassins gelaufen bist.* (Indianerweisheit)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorliebe für Fettiges ist angeboren
BeitragVerfasst: 30. Jul 2011, 20:29 
sieht sich um
sieht sich um
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 11
Geschlecht: weiblich
Newlife hat geschrieben:
Aber habt ihr denen schon mal zugeschaut, wieviel Öl/Fett die teilweise beim Kochen in die Pfanne schmeissen?

Geb ich dir recht, ist schon ordentlich was die da immer reinhauen. Ich liebe Kochsendungen :zwigri:

Ist schon echt schwierig mit der Ernährung, zumal überall was "reingepanscht" wird. Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker etc.

Wußtet ihr eigentlich, dass der Süßstoff Aspartam über 90 Nebenwirkungen hat. Unter anderem fördert er die Fettablagerung und ist für Diabetiker überhaupt nicht geeignet. Aspartam befindet sich in vielen "Light"-Produkten.
Überhaupt sind die "Light"-Produkte reine Augenwischerei, die meisten sind ungesünder und entweder von den Kalorien her genauso "schwer" wie normale Lebensmittel, oftmals haben sie sogar mehr Kalorien.



_________________
LG Claudia

„Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben,
sondern den Jahren mehr Leben zu geben.“

Anonym
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorliebe für Fettiges ist angeboren
BeitragVerfasst: 2. Aug 2011, 10:58 
ist Stammgast
ist Stammgast

Registriert: 07.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Krefeld am Niederrhein
Geschlecht: weiblich
:niceday: Hallo Claudia - in den Light-Dingsda wird das Fett eliminiert, aber durch Mehle verschiedener Art scheinbar verbessert? Ich esse Butter, Sahne, Vollfettkäse, ab und zu Avocados - die fettigste Frucht in der Natur. Mein letzter Cholesterinwert 178!! Eier in der Mehrzahl ziehe ich oft dem Fleisch vor. Sogar eine Diät; LowCarb-HighFett ist für mich vom großen Interesse, Abnahme garantiert. (durfte ich das überhaupt schreiben)
LG sigelind
:grins:


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorliebe für Fettiges ist angeboren
BeitragVerfasst: 3. Aug 2011, 10:31 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 579
Wohnort: Austria
Geschlecht: weiblich
Huhu sigelind!

Zitat:
Hallo Claudia - in den Light-Dingsda wird das Fett eliminiert, aber durch Mehle verschiedener Art scheinbar verbessert? Ich esse Butter, Sahne, Vollfettkäse, ab und zu Avocados - die fettigste Frucht in der Natur. Mein letzter Cholesterinwert 178!! Eier in der Mehrzahl ziehe ich oft dem Fleisch vor. Sogar eine Diät; LowCarb-HighFett ist für mich vom großen Interesse, Abnahme garantiert. (durfte ich das überhaupt schreiben)


Sicher kannst du's hier schreiben, geht ja um Fett. :zwigri:

Ich denke mal, dass man das nicht verallgemeinen kann. Fett ist nicht gleich Fett. Dass fette Nahrung negative Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel haben kann, ist meines Wissens nach wissenschaftlich erwiesen. Jeder Körper reagiert auf diverse Fette unterschiedlich, genauso wie jeder Körper auf zuviel Zucker/Kohlenhydrate unterschiedlich reagiert. Als ich vor einigen Monaten das erste Mal bei meinem neuen Zahnarzt war, schaute er mich ganz ungläubig an, als ich ihm sagte, ich wäre nicht zuckerkrank. :biggrinn:

Fest steht auch, dass 1kg Fett (egal, welches) zwischen 7000 und 8000 kcal. hat. Und die muss man erstmal ab"trainieren", daran gibts nix zu rütteln, dass das nicht unbedingt einfach ist.

Tierische Fette wie Butter, Sahne & Co. sind (mal mein bescheidenes Wissen zusammenkratz' :biggrinn: ) gesättigte Fettsäuren, und die sind eben nicht immer positiv für Cholesterinwerte, sprich Gefahr für Herz- und Kreislauferkrankungen. Wenn jemand zu solchen Erkrankungen neigt (wie z.B. mein Mann), kann das böse ausgehen.
Eskimos, die sich ja vorwiegend von Fisch und Fett ernähren, sind (soweit ich informiert bin) gerade was Herz-/Kreislaufkrankheiten betrifft, sehr gesund. Fischfett hat eine andere Zusammensetzung (gesättigte Fettsäuren) und somit andere - in dem Fall gesunde - Auswirkungen auf den Körper.

Wenn du mit dieser Low Carb - High Fat Diät abnimmst, dann sag uns bitte Bescheid, weil so recht kann ich mir das nicht vorstellen, dass das auf Dauer funktionieren und auch noch gesund sein soll. Muss mal gucken im I-Net, vielleicht kann ich mich bisschen schlau machen darüber. :zwigri:

Newlife



_________________
*Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht zwei Monate lang in seinen Mokassins gelaufen bist.* (Indianerweisheit)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron